Nachhaltigkeitswoche Logo

NHW-CO2-Bilanz

Wir sind überzeugt: Nachhaltigkeit propagieren kann nur, wer selbst nachhaltig agiert. Aus diesem Grund geniesst das Prinzip der Nachhaltigkeit auch bei der Organisation und Durchführung der Nachhaltigkeitswoche höchste Priorität. Beispielsweise dürfen unsere Referierenden nicht per Flugzeug anreisen. Unsere zahlreichen internationalen Gäste reisen vorwiegend klimafreundlich per Bahn an. Daneben dient die Nachhaltigkeitswoche als experimentelle Plattform, um Vorträge von Referierenden aus dem Ausland per Videokonferenz durchzuführen. Zudem sind alle unsere Aperos hauptsächlich vegan oder zumindest vegetarisch. Bei der Verwendung von Materialien wird versucht, sich auf ein Minimum zu beschränken und vorwiegend gebrauchte, sowie wiederverwertbare Materialien zu verwenden.

 


 
Die durch die Nachhaltigkeitswoche entstandenen Treibhausgasemissionen werden dieses Jahr das erste Mal bilanziert und konnten durch die getroffenen Massnahmen auf ein Minimum beschränkt werden. Die durch die NHW verursachten CO2-Emissionen belaufen sich somit lediglich auf rund 5.1 t. CO2eq. Weiterhin verzichten wir auf eine Kompensation der Emissionen, da wir überzeugt sind, dass Emissionseinsparungen zuallererst an der Quelle stattfinden müssen und Kompensationen keine finale Lösung des Problems darstellen können.